Was ...

... ist das Abendmahl?

In allen christlichen Kirchen wird das Abendmahl gefeiert. Im Gottesdienst teilen die Glaubenden dann Brot und Wein und hören die Worte, mit denen in der Bibel das Abendmahl begründet bzw. „eingesetzt“ wurde (etwa nach 1. Korinther 11,23-26).

Wenn sie das tun, dann erinnern sie sich daran, wie Jesus kurz vor seinem Tod das Abendmahl mit seinen Jüngerinnen und Jüngern gefeiert hat (etwa in Lukas 22,15-20). Zugleich erinnern sie sich daran, dass Christus für sie und alle Menschen in den Tod gegangen ist. Und aus dem Tod zu neuem Leben. Und wenn sie das so tun, dann sind sie sich sicher, dass Christus mitten unter ihnen ist. Und dass so eine besondere Gemeinschaft entsteht: die „Gemeinschaft der Heiligen“. Nicht weil sie besonders heilig sind, sondern weil Christus mit ihnen immer wieder neu das Leben beginnt, wie verwandelt.

05.04.2017 Jörg Schmidt